Kategorien
Medien

Medieval Memes: Noch ein mittelalterlicher Meme-Generator

Der Meme-Generator „Medial Memes“ bietet eine Vielzahl mittelalterlicher Motive, die sich für Memes nutzen lassen.

Wem das „Bayeux Historic Tale Construction Kit“ nicht ausreicht, um mittelalterliche Memes zu erstellen, findet jetzt bei Medieval Memes noch mehr historische Vorlagen. Der Meme-Generator aus den Niederlanden bietet diverse mittelalterliche Motive, die sich für Memes nutzen lassen. Zusätzlich verfügt Medieval Memes aber auch über eine Anbindung an die Datenbank der Koniklijke Bibliotheek, die Nationalbibliothek der Niederlande, in der weitere mittelalterliche Manuskripte recherchiert werden können – für noch mehr mittelalterliche Memes.


Der Medieval Memes Generator

Der Medieval Memes Generator entstand mit der Unterstützung des Niederländischen Creatives Industries Fund und wurde von der Nationalbibliothek der Niederlande in Kooperation mit BLIS Studio, Gek van Software und dem Museum Huis van het boek umgesetzt. Für die Inhalte der Website, angefangen bei den Texten bis hin zur Auswahl der Bilder, ist ein Team von Ehrenamtlichen der Niederländischen Nationalbibliothek verantwortlich.

Bisher steht auf der Seite von Medieval Memes eine kleine Auswahl an mittelalterlichen Illustrationen zur Verfügung, die im Meme-Generator bearbeitet werden können. Tatsächlich kann aber auf eine noch viel größere Auswahl über die Datenbank Medieval Illuminated Manuscripts der Niederländischen Nationalbibliothek und des Museum Meermanno-Westreenianum zugegriffen werden.


Mehr mittelalterliches Meme-Material

Wenn man sich zunächst einen allgemeinen Überblick über die Datenbank der Medieval Illuminated Manuscripts verschaffen möchte, kann man über eine Highlight-Suche starten. So kann man sich generell mit der Sammlung und konkret mit der Thematik der Motive vertraut machen. Der Überblick enthält Links zur Datenbank, so dass man sich eine eigene Bildergalerie zusammenstellen kann.

In der Medieval Illuminated Manuscripts Datenbank kann auch direkt nach Themen auf Englisch, Deutsch oder Französisch recherchiert werden. Die Datenbank enthält über 10.000 mittelalterliche Miniaturen, historisierte Initiale und Randverzierungen. Wer sich mit Handschriften auskennt, kann direkt die Datenbanksuche nutzen.


Die Geschichten hinter den Medieval Memes

Die Website Medieval Memes bietet nicht nur einen Meme-Generator, sondern erklärt auch die Hintergründe zu den ausgewählten mittelalterlichen Meme-Vorlagen:

Zeichnung der tanzenden Salome von Pierre de Raimbaucourt

Die Zeichnung stammt von Pierre de Raimbaucourt und ist in einem Buch enthalten, das 1323 von Garnier de Moreuil verfasst wurde. Das Bild zeigt Salome, die Stieftochter des Römischen Königs Herod Antipas, wie sie zur Musik eines Streichinstruments tanzt. Die stark nach hinten gebogene Pose, in der Salome gezeigt wird, entspricht der üblichen Darstellungsweise von Tänzern oder Akrobaten im Mittelalter.


Zeichnung aus einer Bilderbibel aus Utrecht

In dieser Zeichnung aus dem Jahr 1430 wird eine biblische Szene dargestellt. Zu sehen ist, wie Jael den Armeeführer Sisera in ihr Zelt gelockt hat. Hier stößt sie dem Schlafenden einen Zeltnagel durch den Kopf, als Rache für dessen Unterdrückung ihres Volkes. Zu finden ist die Darstellung in einer sogenannten Bilderbibel aus Utrecht, die rund 500 Darstellungen biblischer Geschichten enthält.


Darstellung aus einem Psalmen-Buch

Der Bildausschnitt gehört zu einer größeren Zeichnung aus dem Jahr 1183, in der es um die Schlachtung eines Schweins geht. Im hier dargestellten unteren Teil des Bildes wird gezeigt, wie ein Mann ein Schwein für die Schlachtung vorbereitet. Das Bild stammt aus einem Psalmen-Buch, das Eleanor von Aquitanien gehörte, und illustriert den Dezember – den Monat, in dem traditionell geschlachtet wurde.


Header-Bild: Zeichnung von Pierre de Raimbaucourt (1323), Meme via Medieval Memes von Angelika Schoder



Über die Autorin

Bei mus.er.me.ku schreibt Angelika Schoder über Themen zur Digitalisierung, über Museen und Ausstellungen sowie über Reise- und Kultur-Tipps.


Linktipp