Kultur-Blog


Aktueller Beitrag


Der Name MusErMeKu steht für Museum, Erinnerung, Medien und Kultur. Der Blog beschäftigt sich mit unterschiedlichen Ausstellungsthemen und -konzepten, diskutiert museums- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen und untersucht gesellschaftliche Ereignisse.

El nombre MusErMeKu surge de la combinación de los términos alemanes museo, memoria, medios de comunicación y cultura. El blog trata una variedad de temas y conceptos de exposiciones, debate questiones museográficas y culturales, e investiga fenómenos sociales.

The name MusErMeKu comes from the combination of the German words museum, memory, media and culture. The blog addresses a variety of issues and concepts of museums and exhibitions, debates museological and cultural questions, and investigates social phenomena.


Mehr zum Kultur-Blog MusErMeKu

Der Blog wurde 2013 gegründet, zunächst noch als Wissenschafts-Blog mit einem Schwerpunkt im Bereich der Erinnerungskultur. Im Laufe der Jahre veränderten sich jedoch die Themen unseres Blogs.

Heute schreiben wir vor allem über Museen und Ausstellungen, die zeitgenössische Kunst oder Geschichtsthemen behandeln. Zudem betrachten wir Social Media Strategien im Kulturbereich, diskutieren den Einsatz von Online-Angeboten im Museum und hinterfragen Methoden der Kultur- und Kunstvermittlung.

Darüber hinaus geht es bei MusErMeKu auch immer wieder um Arbeitsbedingungen im Kulturbereich, Debatten um Volontariat- und Trainee-Stellen und um Jobaussichten für Geistes- und Kulturwissenschaftler. Wir setzen uns zudem weiterhin mit dem Gedenken an den Holocaust und dem Umgang mit der NS-Zeit aus historischer und soziologischer Perspektive auseinander.

In einem monatlichen Newsletter-Format fassen wir außerdem aktuelle Themen und Fragestellungen zusammen, welche Kulturschaffende bewegen und in Sozialen Medien diskutiert werden. Wir geben hier nicht nur einen Überblick über Debatten und Artikel, sondern nennen auch empfehlenswerte oder ungewöhnliche Accounts, bei denen es sich aus unserer Perspektive lohnt, ihnen zu folgen.

Ursprünglich war MusErMeKu ein Teil der wissenschaftlichen Plattform hypotheses.org, einem nicht-kommerziellen Blogportal für Geistes- und Sozialwissenschaften.

Zu Beginn haben wir in vier Sprachen publiziert, auf Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch. Neben den Beiträgen des Redaktions-Teams erschienen zunächst auch regelmäßig Gastbeiträge befreundeter Wissenschaftler.

Im Februar 2016 haben wir nach fast drei Jahren die Wissenschaftsplattform verlassen, um den Kultur-Blog hier unter musermeku.org fortzuführen. Seitdem verzichten wir auf externe Gastbeiträge und publizieren nur noch auf Deutsch, Spanisch und Englisch.

Da wir uns mit MusErMeKu über die Jahre eine zielgruppenspezifische Reichweite im Kultur- und Bildungsbereich aufgebaut haben, werden wir regelmäßig von Museen, Veranstaltern und Verlagen für Kooperationen angefragt. Im Rahmen einer redaktionellen Berichterstattung kommunizieren wir dann in unserem Kultur-Blog, aber auch auf unseren Social Media Kanälen, über Museen und Ausstellungen, Kulturveranstaltungen oder Publikationen.

Sie haben Fragen?

Blog-Themen

MusErMeKu befasst sich als Kultur-Blog mit einer Vielfalt von Themen – von Ausstellungen über Museums- und Reisetipps bis hin zu Rezensionen.

Ob Sonderausstellungen oder Dauerausstellungen – regelmäßig stellen wir empfehlenswerte Ausstellungen vor, die man in deutschen oder internationalen Museen nicht verpassen sollte.

Das Thema Blogger Relations bzw. Influencer Relations gewinnt auch im Kulturbereich zunehmend an Bedeutung. Wir beleuchten hier sowohl die Perspektive von Museen und Kultureinrichtungen, als auch den Blickwinkel von Kultur-Bloggern.

Arbeitsbedingungen im Kulturbereich sind für uns ein wichtiges Thema. Bei MusErMeKu führen wir daher immer wieder auch Debatten um Volontariat- und Trainee-Stellen und hinterfragen Jobaussichten für Geistes- und Kulturwissenschaftler.

Ob wissenschaftliche Tagungen und Konferenzen, Opernaufführungen und Theaterstücke, mediale Ereignisse oder Kulturnächte – wir berichten regelmäßig von verschienenen Kultur-Events.

Auch in Museen und Kulturinstitutionen schreitet die Digitalisierung voran. Viele Häuser und Organisationen befinden sich inmitten einer digitalen Transformation. Wir beleuchten verschiedene Aspekte dieses Prozesses – von der Konzeption und Pflege einer Vielfalt von Social Media Accounts, über den Relaunch von Websites und Museums-Blogs bis hin zur Auseinandersetzung mit digitalen Angeboten und Gamification.

Neben einzelnen Ausstellungen stellen wir regelmäßig auch empfehlenswerte Museen aus Deutschland und aus dem Ausland vor. Dabei vertreten sind bekannte Institutionen, aber auch Museums-Geheimtipps, bei denen sich ein Besuch lohnt.

Im Nicht-Newsletter fassen wir aktuelle Themen und Fragestellungen zusammen, welche Kulturschaffende bewegen und in Sozialen Medien diskutiert werden. Darüber hinaus stellen wir hier empfehlenswerte Social Media Accounts vor, denen es sich lohnt zu folgen.

Auch wenn MusErMeKu kein Reiseblog im klassischen Sinne ist, sind wir als Kulturblogger doch sehr viel im In- und Ausland unterwegs. Wir empfehlen daher immer wieder auch touristische Highlights und Sehenswürdigkeiten, häufig mit einem Bezug zu Museen, aber auch darüber hinaus.

Bücher sind für uns ein wichtiger Teil von Kultur. Deshalb beteiligen wir uns regelmäßig mit Buch-Rezensionen am #artbookfriday.  Meist fließen Rezensionen zu Ausstellungskatalogen aber auch in unsere Besprechung von Ausstellungen mit ein. Ein Blick in diese Kategorie lohnt sich also auch für Buch-Fans.

Auch wissenschaftliche Themen fließen regelmäßig bei MusErMeKu ein, in erster Linie Debatten rund um die Erinnerungskultur.