Von Design Thinking bis Inklusion – Impulse für den Kulturbereich

Interdisziplinäre Denkweisen wie Design Thinking oder Social Design können wichtige Impulse für den Kulturbereich bieten.

Innovation erfordert einen Blick über den Tellerrand – ein thinking out of the box. Perspektiven aus Kunst, Design, Architektur, Wissenschaft und Wirtschaft, gekoppelt mit dem Blick auf Praxisbeispiele, können eine interdisziplinäre Denkweise anregen und wichtige Impulse für den Kulturbereich liefern – von Design Thinking über Social Design bis hin zu einer neuen Fehlerkultur.

„Von Design Thinking bis Inklusion – Impulse für den Kulturbereich“ weiterlesen

Von Paris bis in die Südsee – Max Pechstein im Bucerius Kunst Forum

Das Bucerius Kunst Forum zeigt mit "Max Pechstein. Künstler der Moderne" erstmals eine Einzelausstellung des Künstlers in Hamburg.

Er war einer der ersten deutschen Künstler, der die Einflüsse des französischen Fauvismus aufgriff. Er prägte in Dresden und Berlin die Bildung des „Brücke“-Stils und galt in der NS-Zeit als „entarteter Künstler“. Er ließ sich vom Kubismus inspirieren und griff in seinem Werk das pulsierende Großstadtleben ebenso auf wie die Einsamkeit der Natur. Jetzt zeigt das Bucerius Kunst Forum erstmals eine Einzelschau zu Max Pechstein in Hamburg.

„Von Paris bis in die Südsee – Max Pechstein im Bucerius Kunst Forum“ weiterlesen

Was nützt die Liebe in Gedanken? Das PENG!-Kollektiv bei der #rp17

Manchmal hilft nur Protest – am besten in Form von Kunst. Auf der re:publica 17 stellte das PENG!-Kollektiv seine aktuelle Kampagne vor.

„Wir wollen die Welt nicht den Arschlöchern überlassen“, so Tanja Haeusler zur Eröffnung der re:publica 17. Aber wo fängt man an? Es gibt so viele Menschen, die ihr Gehirn ausschalten, sobald sie sich ins Internet begeben. Oder schlimmer: Menschen, die sehr wohl nachdenken und wohlkalkuliert ihren Hass ins Netz streuen, damit andere durch diesen angestachelt werden und in die Tasten tippen: LÖSCH DICH!!!! [Bitte hier Volksverhetzung, Beleidigung oder Bedrohung einfügen.]

Angesichts des ganzen Hasses (nicht nur im Netz), wollte die Digitalkonferenz re:publica dieses Jahr für laute Liebe stehen, ganz nach dem Motto „Love Out Loud“. Manchmal hilft statt Liebe aber nur Protest – am besten in Form von Kunst.

„Was nützt die Liebe in Gedanken? Das PENG!-Kollektiv bei der #rp17“ weiterlesen