Eine Hashtag-Analyse mit witternden Nachtspatzen zur #LNDM14

Als „Nachtspatz“ erfuhr ich im Internationalen Maritimen Museum, warum die ersten Rettungsboote auf der Titanic fast leer waren; im Finnischen Salon lernte ich im Museum für Völkerkunde Hamburg fast alles über die Kahvipaussi; in der Hamburger Kunsthalle erklärte mir Filmemacher Peter Sempel, dass es in seinem Film „Die Ameise der Kunst“ nicht nur um Jonathan Meese ginge und im Medizinhistorischen Museum Hamburg ließ ich schließlich die Atmosphäre des Sektionssaals auf mich wirken.

 

Überblick zur Langen Nacht der Museen Hamburg

Die Lange Nacht der Museen in Hamburg ist eine Veranstaltung der Hamburger Museen und wird von der Stiftung Historische Museen Hamburg und dem Museumsdienst Hamburg gemeinsam organisiert. In diesem Jahr fand sie bereits zum 14. Mal statt.

Die Facebook-Seite zur Veranstaltung wurde bereits am 11. Januar 2011 eröffnet und kam erstmals für die Vorankündigung bzw. Berichterstattung zur 11. Langen Nacht der Museen zum Einsatz. Die Twitter-Seite kam erst im letzten Jahr, am 4. Februar 2013 hinzu, als Hashtag wurde #LNDM13 genutzt. Auch „Nachtspatzen“ wurden 2013 erstmals gesucht, also Twitter-User, die unter Verwendung des Hashtags die Museumsnacht begleiten sollten. Nun, ein Jahr später, folgte entsprechend das Hashtag #LNDM14 . Die „Nachtspatz“-Aktion wurde ebenfalls wieder durchgeführt. In diesem Jahr zählte auch ich zu den „Nachtspatzen“, konnte mich über zwei Freitickets freuen.

 

Eine Hashtag-Analyse zur #LNDM14

Wie sah die Aktivität der Twitter-User zur Langen Nacht der Museen in Hamburg genau aus? Wurde der vorgegebene Hashtag genutzt? Anhand des Analyse-Tools TOPSY [1] lässt sich mit Social Analytics für Twitter in etwa nachvollziehen, wie sich das für die Veranstaltung festgelegte Hashtag #LNDM14 im Verleich zu anderen themenbezogenen Hashtags, Mentions und Wortkombinationen verhielt.

„In etwa nachvollziehen“ deshalb, da TOPSY bei Ereignissen, die nur auf wenige Stunden begrenzt sind, ungenau arbeitet. Das Problem bei der Untersuchung eines Ereignisses wie einer Langen Nacht der Museen ist, dass hier ein Datumswechsel während des Ereigniszeitraums vollzogen wird. TOPSY kann Tweets jedoch hier nicht datumsgenau zuordnen – vermutlich aufgrund des Firmensitzes in San Francisco/ USA und die entsprechende Zeitverschiebung.

Es wäre interessant gewesen, nachverfolgen zu können wie oft das Hashtag der Veranstaltung am 12. April vor Mitterenacht genutzt wurde und wie aktiv die Twitter-Community nach Mitternacht bis zum Ende der Museumsnacht um 2 Uhr am 13. April war. Zudem ist zu berücksichtigen, dass das Hashtag auch deshalb am 13. April noch relevant war, da die Tickets zur Langen Nacht der Museen vom Samstag auch am sich anschließenden Sonntag ganztags für alle teilnehmenden Museen ihre Gültigkeit behielten.

Leider ermöglicht TOPSY diese differenzierte Hashtag-Analyse nicht, da die Tweets nicht der GMT+1 zugeordnet werden und hier auf den 11. April und den 12. April datiert werden, was natürlich vom tatsächlichen Datum der Langen Nacht der Museen in der Nacht vom 12. auf den 13. April abweicht. Ungeachtet dieser Schwäche bietet das Analyse-Tool TOPSY einen guten Anhaltspunkt, auch wenn die Werte bei jeder neuen Suche leicht abweichen. (Vgl. dazu Bild I und Bild II: In Bild I kommt #LNDM14 in den beiden höchsten Werten zusammengenommen auf 595 Tweets, in Bild II auf 591 Tweets.)

 

Bild I

Bild I: Vergleich des Hashtags #LNDM14 (Grün) mit der Mention @lndmhh (Blau) und der Nennung des Veranstaltungsnamens „Lange Nacht der Museen“ (Orange)

 

Bild II: Vergleich des Hashtags #LNDM14 (Blau) mit den thematisch ähnlichen Hashtags #lndmhh (Orange) und #langenachtdermuseen (Grün)

Bild II: Vergleich des Hashtags #LNDM14 (Blau) mit den thematisch ähnlichen Hashtags #lndmhh (Orange) und #langenachtdermuseen (Grün)

 

Die genutzten Hashtags bei Twitter

Sucht man für die Lange Nacht der Museen in Hamburg nach dem von den Organisatoren vorgegebenen Hashtag #LNDM14 erhält man einen Durchschnittswert von knapp 600 Treffern. Im Vergleich mit zwei anderen themenbezogenen Hashtags zeigt sich, dass sich das vorgegebene Hashtag deutlich durchsetzen konnte: das Hashtag #lndmhh wurde durchschnittlich nur knapp 30 Mal genutzt; das Hashtag #langenachtdermuseen wurde durchschnittlich knapp 20 Mal genutzt. (Siehe: Bild II) Dass sich das Hashtag #LNDM14 auch erfolgreich gegenüber der Mention des offiziellen Accounts @lndmhh (durchschnittlich ca. 90 Mentions in der Kernzeit) und gegenüber der Verwendung des Veranstaltungsnamens „Lange Nacht der Museen“ durchsetzen konnte (durchschnittlich ca. 70 Nennungen in der Kernzeit), lässt sich ebenfalls feststellen.

Was sich über die TOPSY-Suche nicht ermitteln lässt, ist, von wie vielen unterschiedlichen Twitter-Usern das Hashtag #LNDM14 genutzt wurde. Ich selbst habe das Hashtag im Laufe der Nacht neun Mal genutzt. Wenn man davon ausgeht, dass auch die anderen „Nachtspatzen“ und twitternden Museumsgänger das Hashtag im Laufe der Nacht vom 12. auf den 13. April mehrfach genutzt haben, könnte man bei knapp 600 Tweets auf nur 100 bis 300 verschiedene Nutzer schließen. Bedenkt man, dass die Veranstaltung – laut Pressemitteilung der Veranstalter – von beinahe 30.000 Museumsgängern besucht wurde, ist die Twitter-Bilanz zum Hashtag #LNDM14 eher dürftig. Es bleibt abzuwarten, ob sich – vielleicht auch mit weiter zunehmender Popularität von Twitter in Deutschland – für das Hashtag #LNDM15 eine weitere Verbreitung feststellen lassen wird.

 

>>> MusErMeKu dankt den Organisatoren der Langen Nacht der Museen Hamburg für den freien Eintritt zur Veranstaltung im Rahmen der Nachtspatzen-Aktion.

Header-Bild: Lange Nacht der Museen Hamburg, Museum für Völkerkunde – Angelika Schoder, 2014

_______________________

Fußnoten:

[1] Topsy wurde im Dezember 2015 deaktiviert – Siehe dazu: Leo Becker: Nach Übernahme durch Apple: Twitter-Suchdienst Topsy eingestellt, In: heise online, 16.12.2015

2 Gedanken zu „Eine Hashtag-Analyse mit witternden Nachtspatzen zur #LNDM14

  1. Internationales Maritimes Museum Hamburg Antworten

    Liebe Frau Schoder,

    wir haben (leider) erst jetzt ihren prima Bericht zur #lndm14 und die umfangreiche Analyse entdeckt. In diesem Jahr soll es wohl wieder die Nachtspatzen geben, weitere Infos erfolgen ab Ende März (http://on.fb.me/1AzffF2). Wir freuen uns schon sehr auf diese Aktion, da das Internationale Maritime Museum Hamburg in diesem Jahr aktiv via Twitter erstmalig daran teilnehmen wird und hoffen, auf eine rege Teilnahme.

    Wir hoffen, Sie auch in diesem Jahr wieder im Maritimen Museum begrüßen zu dürfen oder dass Sie eines der 56 anderen Häuser, die an der Langen Nacht der Museen Hamburgs teilnehmen werden, besuchen.

    Beste maritime Grüße
    Wera Wecker

    • Angelika Schoder Autor des Beitrages

      Hallo,

      ich freue mich, wenn die Nachtspatzen-Aktion in die nächste Runde geht, denn es ist sicher gut, ein paar aktive Twitterati mit ins Boot zu holen, die den Hashtag etwas voran treiben. Vielleicht habe ich ja Glück und gehöre wieder zu den Glücklichen!

      Das Internationale Maritime Museum hatte im vergangenen Jahr ein sehr umfangreiches Programm – ich bin sehr gespannt auf dieses Jahr. Es freut mich auf jeden Fall zu hören, dass sich das Museum diesmal auch aktiv bei Twitter engagieren wird. Leider war es im letzten Jahr seitens der Museen eher mau, was die Interaktion mit Besuchern auf Twitter betraf. Bei den vielen Häusern die teilnehmen, dürfte es gerne etwas mehr sein… Ich bin gespannt!

      Viele Grüße
      Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.